Follow Us

Copyright 2014 Brand Exponents All Rights Reserved

Kompetenzen

Integrale Tragwerksplanung



Stahlbau

Filigrane weitgespannte Tragwerke

Leichte Stahlstrukturen ermöglichen stützenfreie Hallen oder weitgespannte Brücken. Sie sind flexibel an die Nutzungsbedürfnisse anpassbar und gut mit anderen Materialien wie Beton, Glas oder Holz kombinierbar. Stahlkonstruktionen werden im Werk vorgefertigt und ermöglichen so eine kurze Bauzeit. Seit unserer Firmengründung durch Max Walt sind Stahlbauten eines unserer Kerngebiete. Unsere langjährige Erfahrung mit diesem Werkstoff fliesst in die Planung ein und berücksichtigt auch die Aspekte des späteren Unterhaltes.


Holzbau

Das traditionelle Baumaterial wird zum Hochleistungswerkstoff

Ob Brücken, Hallen, mehrgeschossige Gebäude sowie weitgespannte Sonderkonstruktionen: Holz ist nahezu universal einsetzbar und spielt dabei immer seine für die Raumwirkung positiven Qualitäten aus. Neue Materialentwicklungen und Verbindungstechnicken ermöglichen ständig weitere Einsatzmöglichkeiten beispielsweise bezüglich Brandschutz oder hoher Lasten. Trotzdem bleiben die materialspezifischen Eigenheiten infolge der Anisotropie oder dem Feuchteverhalten erhalten und müssen konstruktiv berücksichtigt werden. Holz eignet sich auch vorzüglich als Hybrid-Baustoff in Kombination mit Beton, Stahl, Glas oder Kunststoffen. So lassen sich die Eigenschaften des Verbundproduktes optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse optimieren. Dank unserer engen Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen wie der EMPA oder der ETH Zürich sowie der Mitarbeit in der Normenkommission SIA 265 Holzbau sind wir aktiv an der Weiterentwicklung dieses vielfältigen Baustoffs beteiligt.


Betonbau

Flexible Gestaltungsmöglichkeiten mit einem zeitlosen Baustoff

Betonkonstruktionen decken ein grosses Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten ab; zumindest bei jedem Bauwerk kommt er als Fundament zum Einsatz. Beton ermöglicht als gegossener Stein bei sorgfältiger Planung und Ausführung dauerhafte und langlebige Konstruktionen. Mit vorfabrizierten Betonelementen sind filigrane hochwertige Konstruktionen möglich, die in kurzer Bauzeit erstellt werden können. Dank Vorspannung sind weitgespannte, schlanke und auskragende Tragelemente realisierbar. Als Sichtbeton bietet Beton vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und ist damit ein wichtiges architektonisches Element.


Spezifische Kompetenzen


Umbau

Umbauten sind für den Ingenieur eine spezielle Herausforderung. Die Randbedingungen sind bei jedem Projekt verschieden und die Lösungs­möglichkeiten entsprechend individuell. Die intensive Auseinandersetzung mit früheren Berechnungsmethoden und Bauverfahren ermöglicht gezielte Eingriffe in die bestehende Struktur und erlaubt bestehendes zu bewahren. Wir haben Erfahrung mit Aufstockungen, Umbauten denkmalgeschützter Gebäude, mit dem Aushöhlen ganzer Gebäude, Umbau von Sportanlagen und Museen.

Ertüchtigung

Mit Ertüchtigungsmassnahmen werden bestehende Tragwerke für veränderte Anforderungen oder Nutzungsbedürfnisse verstärkt. So erfordern beispielsweise neue Erkenntnisse betreffend Erdbebengefährdung oder die Aufstockung von Gebäuden die Überprüfung der Erdbebensicherheit. Mit gezielten Erbebenverstärkungs­massnahmen können Gebäude an die aktuellen Anforderungen angepasst und deren Lebensdauer verlängert werden. Ältere punktgestützte Flachdecken, wie sie beispielsweise bei Tiefgaragen Anwendung finden, können eine ungenügende Durchstanzsicherheit aufweisen. Mit für die Überprüfung bestehender Tragwerke optimierten Berechnungsmethoden ermitteln wir die vorhandene Tragsicherheit und projektieren wo erforderlich sinnvolle und wirtschaftliche Verstärkungen.

Spezialtiefbau 

Werden Gebäude aus einer Hand zusammen mit der Baugrube geplant, können Schnittstellen vermieden und Elemente des Spezialtiefbaus in die Tragkonstruktion integriert werden. Die Herausforderungen sind vielfältig: Baugruben im Grundwasser, Fundation hoher Lasten, Verbesserung von gering tragfähigem Baugrund, Unterfangung und Sicherung bestehender Gebäude,  tiefe Hangeinschnitte sowie Deckelbauweise als Kombination von Baugrubensicherung und Tragkonstruktion.

Brandschutz

Dank dem frühen Einbezug der Brandschutzplanung (Abklärung der brandschutztechnischen Anforderungen) ist es möglich eine optimale Lösung für die Nutzung, den Brandschutz und das Tragwerk zu finden. Dank integraler Planung von Brandschutz und Tragwerk können Schnittstellen verringert und synergistische Lösungen erarbeitet werden. Vom ersten Entwurf bis zum Projektabschluss, vom speziellen Nachweis einzelner Bauteile wie heisse Bemessung, Wärme- und Rauchsimulationen sowie Evakuationsnachweise bieten wir ein auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittenes Leistungsspektrum an.

Bauphysik

Die Berücksichtigung bauphysikalischer Belange bereits in einer frühen Planungsphase helfen das Wohlbefinden des Nutzers sicherzustellen, den Energieverbrauch zu reduzieren und Bauschäden vorzubeugen. Die integrale Berücksichtigung der Aspekte des Tragwerks und der Bauphysik aus einer Hand ermöglichen optimierte und wirtschaftliche Lösungen. Unsere Dienstleistungen umfassen die Bestimmung des Feuchtigkeitsverhalten und der -verteilung, die Ermittlung der Temperaturverteilung in Konstruktionen, die Durchführung von Energienachweisen und den Schallschutz im Gebäude und gegen Aussen.

Gebäudehülle

Die Hülle ist die Visitenkarte von jedem Gebäude. Sie hat deshalb nicht nur ästhetisch einen hohen Stellenwert, sie ist auch das Bauteil mit dem grössten Einfluss auf die Energieeffizienz eines Gebäudes. Den gestalterischen, konstruktiven und materialtechnischen Möglichkeiten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Mit Spezialisten aus den Bereichen Konstruktion, Statik, Bauphysik, Brandschutz und Materialtechnologie können wir die integrale Nahtstelle zwischen Bauherr, Architekt und den Haustechnik-Fachplanern sein. Damit können Schnittstellen, Risiken und oft dadurch (Betriebs)Kosten bereits ab der frühesten Konzeptphase minimiert werden.

Und...